"Sehr genial!"

"Sehr empfehlenswert!"

„Die Schreibwerkstatt hat mich sehr motiviert, meine Webpage mit kurzen, prägnanten Sätzen zu starten! Ingo Leipner ist ein ‚echter Profi‘ auf seinem Gebiet. Sehr genial! Sehr empfehlenswert!“

 

Heike Danzer (Fotografie)

Video

Mann beißt Hund ...

Texte mit Biss - darum gehts in den Seminaren und Workshops der Textagentur EcoWords. Teilnehmer staunen immer wieder, wie sich Worte und Sätze optimieren lassen - bis tatsächlich der Mann den Hund beißt ... Was es mit dieser journalistischen Grundregel auf sich hat, erfahren Sie, wenn Sie auf das Video klicken!



Vier Angebote

Schreiben, um knifflige Aufgaben zu lösen

Seminar 1: Schreiben für das Internet

Oft heißt es, die Aufmerksamkeit moderner Menschen würde inzwischen geringer ausfallen .... als bei Goldfischen. Was das für Online-Texte bedeutet?

 

Ob Blog, Chat oder Social Media - Sie kämpfen täglich um eine schwindende Aufmerksamkeit. Das Gegenmittel: in eigenen Texten Worte präzise abfeuern. So trifft jeder Satz ins Schwarze - und Ihre Leser sind glücklich!

 

Details

Seminar 2: Schreiben für die PR-Arbeit

Wie sieht eine überzeugende Pressemitteilung aus? Welche Engpässe hat ein Redakteur? Wie beurteilt er Texte? Das Seminar ist interessant für Menschen, die Öffentlichkeitsarbeit machen, sei es in Unternehmen, Vereinen, Parteien oder Bürgerinitiativen

 

Auch Profis sind von diesem Format begeistert, weil es alte Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischt.

 

Details

 

 

 

Seminar 3: Schreiben für die Wissenschaft

Formalien einhalten - das kann jeder ... Aber wissenschaftliche Inhalte spannend darstellen? In einer plastischen Sprache auf hohem Niveau? Solche  Herausforderungen bietet dieses Seminar.  

 

So liegt der Schwerpunkt nicht auf den formalen Anforderungen an eine wissenschaftliche Arbeit. Vielmehr geht es um einen attraktiven Stil, der wissenschaft-lichen Ansprüchen genügt - ohne in Schachtelsätzen unterzugehen.

 

Details

 

 

 

Seminar 4: Schreiben für die Schülerzeitung

Wer Schülerzeitungen macht, kann sich im Print- und Online-Bereich tummeln. Also geht es in diesem Seminar um Grundlagen des journalistischen Handwerks - von Recherche-Technik über Stilformen bis zu konkreten Texten. Egal ob in der klassischen Druckvariante oder als Publikation im Internet.

 

Wichtig dabei: Spaß und Freude! Denn trockene Theorie gibt´s woanders, in diesen Seminaren steht die Begeisterung fürs Schreiben im Mittelpunkt. Und: viele praktische Übungen! Denn wer selbst schreibt, lernt am meisten.

 

Details

 

 


Erfolgreiches Team auf Zeit

Atmosphäre der Wertschätzung

„Der Referent ist ganz persönlich und individuell auf konkrete Fragen und Schreibproben eingegangen. Sehr hoher Aha-Effekt.“

 

Anja Lothschütz (Geschäftsführerin, „Werte, Wissen, Wandel gGmbH“)

 

Was Teilnehmer immer wieder begeistert: die freundliche Atmosphäre im Seminar, geprägt von Wertschätzung, aufbauender Kritik und kollegialem Umgang. So werden kreative Potenziale geweckt -  und aus der zufälligen Gemeinschaft entsteht ein erfolgreiches Team auf Zeit.


Weitere Stimmen von Teilnehmern

„Inspirativ, dicht, ergiebig! Danke!“

 

„Wer professionell schreiben muss, sollte dieses Seminar besuchen."                                                

 

Prof. Dr.-Ing. Wilfried Koch (Ev. Männer-Netzwerk)

 

„Gut geleiteter Unterricht, anschaulich und gewinnbringend für meine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.“                                                                                                                                             

 

Günter W. Kramer (Stadtwerke Baden-Baden)

 


 „Auch für ‚Profis‘ eine wertvolle Auffrischung in super Arbeits- und Lernatmosphäre.“          

 

Kerstin Mangels (mangelsgrafik)
 

 

„Inspirativ, dicht, ergiebig! Danke!“

 

Susanne Goebel (Museumsleiterin der Museen Albstadt)

 

 „Ingo Leipner hat sein hohes Maß an Kompetenz sehr praxisorientiert und kurzweilig weitergegeben. Viele verwertbare Informationen und neue Impulse.“

 

Katja Oestreicher (Inhaberin, „SinnREICH Green Marketing“)

 

 

„Sehr gut vorbereitet, inspirierend und kurzweilig.“

 

Christa Raatz (Systemische Beraterin und Coach (Sinneskraft)

 

"Ein höchst professionelles Seminar, bei dem ich wirklich viel gelernt habe."

 

Maren Thomä (Lehrerin, Schorndorf)

 

Ihr Workshop hat mir sehr gut gefallen und mich auch weitergebracht.             Vielen Dank dafür!“

 

Andrea Schoeffer, Technical Translations / Technische Übersetzungen


Feilen an Worten

Stellen Sie sich den Leser als Freund vor ...

Es ging um einen Beitrag für den Sammelband "Unternehmenserfolg und Gelassenheit", publiziert von "Freelancer International" und "GABAL": Reizvoll war dabei die Aufgabe, auf zehn Seiten die Methodik unserer Seminare darzustellen. Wer sich einen ersten Eindruck von dieser speziellen Arbeitsweise verschaffen will, ist bei dem Text genau richtig.

 

Vorsicht: Diese Beschreibung ersetzt keine persönliche Teilnahme  und kann nur skizzenhaft zeigen, wie viel Spaß das gemeinsame Feilen an Worten macht. So beginnt der Beitrag mit einer Ankündigung der wesentliche Inhalte:

 

Stellen Sie sich den Leser als Freund vor, mit dem Sie ein Gespräch führen. Sie wollen überzeugen und unterhalten, wobei Emotionen nicht fehlen dürfen. Wie begeistern Sie Ihren Freund – und damit Ihren Leser? Durch eine präzise Sprache, die auf den Punkt kommt und Freude am geschriebenen Wort weckt.

 

 

Den ganzen Beitrag lesen Sie als PDF-Dokument. 

Download
Feilen an Worten
Schreibwerkstatt, Freelancer-Buch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.6 KB

Makroökonomie seit 2005

Lehraufträge an der DHBW

Volkswirtschaftslehre - nie war sie so wertvoll wie heute. Weltfinanz-krise, Eurokrise, Bankenkrise. Viel Stoff für Diskussionen mit Studenten, die bei Ingo Leipner VWL belegen, und zwar an der "Dualen Hochschule Baden-Württemberg" (DHBW). Der Diplom-Volkswirt gibt regelmäßig zwei Kurse, "Makroökonomie" sowie "Geld und Währung". Wie wirkt die Niedrigzins-Politik der "Europäischen Zentralbank"? Wodurch entstehen Blasen an den Börse? Welche Perspektiven gibt es in der Wirtschaftspolitik, Neoklassik versus Keynesianismus? Spannende Fragen, die weit mehr Relevanz haben, als reiner Klausurstoff zu sein.